Dezember 2

Warum du auch enttäuschen darfst.

Du fühlst sich oft niedergeschlagen und erschöpft, dabei müsste es dir eigentlich super gehen? Du hast einen tollen Job, gute Freunde, bist vielleicht in einer Beziehung und Außenstehende behaupten, du hast ein super Leben. Und genau das ist das Problem: Um dein vermeintlich perfektes Leben aufrecht zu erhalten, musst du in zu vielen Bereichen abliefern und es bleibt keine Zeit mehr für die Dinge, die dir Freude bereiten und dir neue Energie schenken.

Deshalb möchte ich dir bewusst machen, warum es so wichtig ist, auch mal Nein zu sagen.

Wie du zum Nein-Sager wirst

Okay, um eins klarzustellen: Natürlich sollst du nicht zu allem und jedem nur noch Nein sagen. Vielmehr geht es darum, für dich und deine eigenen Bedürfnisse einzustehen. Aus Angst, etwas zu verpassen oder nicht zu gefallen, neigen wir manchmal dazu, Dinge zu tun, auf die wir eigentlich keine Lust haben. Das Problem dabei: Du kannst dich nicht in tausend Stücke teilen und überall gleichzeitig sein. Das gilt sowohl für die Arbeit als auch für dein Privatleben. Natürlich ist es super schön, viel vorzuhaben, sich mit Freunden zu treffen oder auf der Arbeit zu glänzen.

Aber manchmal musst du dir die Zeit gönnen, um deine Batterien wieder aufzuladen: Es ist in Ordnung, auch mal ein Treffen abzusagen, wenn du lieber die Zeit zu Hause auf der Couch verbringen möchtest. Du musst auch nicht täglich Überstunden machen, um zu beweisen, dass du engagiert bist, und den viel zu hohen Workload schaffen kannst. Es ist niemandem geholfen, wenn du eine Sache nur halbherzig machst, weil du eigentlich lieber Nein gesagt hättest: Du hast kein gutes Gefühl dabei und machst unbewusst die andere Person dafür verantwortlich, dass du etwas machst, worauf du eigentlich keine Lust hast.

Wie wir uns ungewollt mehr Arbeit aufbrummen

Das größte Problem ist eigentlich, dass dein Umfeld schnell merkt, dass du schlecht Nein sagen kannst. Je nachdem mit wem du es zu tun hast, kann dein „gutmütiges“ Verhalten schnell ausgenutzt werden. Und wem willst du schon einen Vorwurf machen, wenn du dir nicht für uns selbst einstehen, warum sollten andere es tun. Ich spreche nicht davon, dass man einem guten Freund mal einen Gefallen tut. Es sind eher die Dinge, um die sich sonst keiner kümmern möchte, die am Ende auf dich zurückfallen. Und so staut sich die Arbeit und du kommst selber regelmäßig zu kurz. Auch ich habe meine Zeit gebraucht, um zu verstehen, dass es überhaupt nicht schlimm ist, solche Anfragen einfach abzulehnen. Lange hab ich nur funktioniert, abgeliefert, versucht es jedem Recht zu machen...

Mein Bedürfnis nach Harmonie hat mir da nicht geholfen. So hatte ich großen Respekt davor, meine Leistung nicht mehr für jeden zur Verfügung zu stellen. Aber es fühlt sich super an! Probier es aus. Lerne, wieder mehr auf dein Bauchgefühl zu hören und gönne dir Zeit zur Erholung. Ein Nein zu anderen kann ein großes JA zu dir selbst sein.

warum du auch enttäuschen darfst

Ja sagen zu sich selbst

Warum fällt es so schwer, andere zu enttäuschen? Wenn es um deine eigenen Bedürfnisse geht, scheint es ja kein Problem zu sein, regelmäßig Nein zu sagen. Du enttäuschst dich somit regelmäßig, wenn nicht gar täglich. Ist dir das eigentlich bewusst? Jedes Mal, wenn du etwas machst, das du eigentlich nicht machen könntest, wertest du dich selbst ab. Deine Seele leidet. Wieso sind die Bedürfnisse anderer so viel wichtiger für dich als deine Eigenen? Die Antwort ist einfach: Du willst anderen gefallen und gemocht werden. Diese Sehnsucht trägt jeder von uns in sich, es ist zutiefst menschlich. Schwierig wird es nur, wenn du dein Selbstvertrauen ausschließlich aus der Anerkennung anderer ziehen. Lerne also, dich selbst zu lieben und es dir vor allem wert zu sein, auf deinen Geist und Körper zu hören. Tief im Inneren weißt du genau, was du willst und was nicht. Glaub mir, auch wenn es sich vielleicht so anfühlt, du machst dich nicht total unbeliebt, nur weil du mal etwas absagst.

Zeig dich mutig und echt

Mute es anderen zu, dich ihnen zuzumuten. Sie können damit umgehen. Genauso wie du dafür Verständnis hast, wenn jemand mal Zeit für sich haben möchte, sollten es andere auch haben. Ich möchte dir noch einen weiteren Aspekt nennen, der dafürspricht, zu seiner eigenen Meinung zu stehen: Deine einzigartige Persönlichkeit. Wenn du dich immer nur anpasst und dich nicht traust, auch mal zu enttäuschen, versteckst du das, was dich als Person ausmacht. Natürlich ist es einfach, sich mit Menschen zu umgeben, die einem immer nur die eigene Meinung spiegeln. Aber es ist auch ziemlich eintönig und langweilig. Viel schöner ist es doch auch mal andere Ansichten vor Augen geführt zu bekommen und vielleicht sogar etwas Neues dazuzulernen.

Gerne begleite ich dich auf deinem Weg hin zu mehr Selbstvertrauen, mehr Lebensenergie und Kraft.

ENDLICH DU!

Online Coaching

Du machst es allen Recht? Schon dein ganzes Leben lang?

Nur mal ganz ehrlich... was hast DU davon?

Endlich DU Online Coaching


Simone Sperl Favion

Create. Live. Succeed.

Was willst du erschaffen?